Müll, Wasser- und Luftverschmutzung

Liebe Besucherin, lieber Besucher,
wir sind auf WordPress umgezogen. Ein modernes, responsives Design mit guten Navigationsmöglichkeiten soll dazu dienen, dass Du das MetaPortal für Nachhaltigkeit optimal nutzen kannst. 
Du findest die neue Seite unter www.was-sollen-wir-tun.de und www.jetzt-handeln.com.

Müll vermeiden - Abfälle wiederverwenden

Fakten zum Thema Müll

Statistische Daten zu Müll und Recycling

Nutzungsrate wiederverwendbarer Stoffe (Eurostat)

Abfallaufkommen pro Person in EU-Staaten

Luftverschmutzung

Informationen aus DIE ZEIT
Wie geht es der Luft? In Deutschland atmet es sich stetig besser, während global die Ärmsten die dreckigste Luft schnappen. Das macht krank. Unklar ist nur, wie giftig Schadstoffe genau sind.
Von selbst geschieht wenig - Um Schadstoffe in der Luft zu reduzieren, fordert die Präsidentin des Umweltbundesamtes die Abschaffung von Dieselsubventionen. Der Cheflobbyist von Volkswagen hofft lieber auf mehr Elektrofahrzeuge. Ein Streitgespräch über den richtigen Weg zur sauberen Mobilitä
Dicke Luft - Deutschland hat Feinstaub gut im Griff, weltweit sieht es schlechter aus. Wo die Luft am saubersten ist und woher Schadstoffe kommen, zeigt diese Übersicht in Grafiken.

Wasserverschmutzung

Informationen aus DIE ZEIT
In das größte Ökosystem unserer Erde, die Ozeane, werfen wir jedes Jahr Millionen Tonnen Kunststoff und töten damit geschätzte 100.000 Meerestiere, wie Wale oder Delfine, und noch weit mehr Seevögel (Butterworth et al.: Untangled – Marine debris, 2012, PDF).
Wie geht es dem Wasser? Was wir wissen: Den Ozeanen geht buchstäblich die Luft aus, die Todeszonen werden immer größer. Und unter Wasser regeneriert sich das Ökosystem besonders langsam.
Exitus in der Tiefsee - Je mehr Kohlendioxid die Menschheit freisetzt, desto saurer werden die Ozeane. Ganze Ökosysteme stehen vor dem Kollaps, warnen Biologen. Vor Norwegen studieren sie die Folgen für Korallenriffe in der Tiefsee. Ein Zwischenbericht vom Meeresboden
Die größte Müllkippe der Welt ist gut versteckt - Plastikinseln, größer als viele Länder, sollen im Meer treiben. Ein falsches Bild. Es ist schlimmer: Unser Plastikmüll ist überall, selbst in der Tiefsee und der Arktis.


Müll und Müllexport

Was spricht gegen die genannten Informationen und Fakten?

Wenn Du belegbare Informationen hast, die den hier dargestellten widersprechen oder diese ergänzen, sende uns bitte eine E-Mail, möglichst mit entsprechenden Links und Belegen dazu. Wir prüfen Deine Informationen im Rahmen unserer Möglichkeiten und werden sie veröffentlichen, wenn wir die Evidenz nachvollziehen können. 

Ziele zur Vermeidung und Wiederverwendung von Abfällen

Ziele der Vereinten Nationen

17 Ziele der Vereinten Nationen für eine nachhaltige und gerechte Zukunft. Die Agenda 2030.

Vorhandene Lösungsansätze für Müllvermeidung und Recycling

Export von Plastikmüll in Entwicklungsländer stoppen

Ideen-Blog für Müllvermeidung und Recycling

2 Milliarden Kaffeekapseln pro Jahr

Auch wenn uns einige Nahrungsmittelkonzerne vom Gegenteil überzeugen wollen: 2 Milliarden Kaffeekapseln pro Jahr sind sicherlich kein Beitrag zur Müllvermeidung.

Hier mein Fazit: Wer keinen offenen Filterkaffee oder offene Espresso-Varianten mag, sollte zumindest auf Filterpads ausweichen. Weder Alu-Kapseln noch deren Plastik-Verwandte sind umweltverträglich.
Die ökologisch und sozial beste Form, Kaffee zu genießen, besteht in der Wahl von offenem Bio-Kaffee - am Besten mit dem Fairtrade-Siegel.
Die von Nestlé ins Feld geführte Vermeidung von Kaffee-Verschwendung (natürlich durch Alu-Kapsel von N...) hat jede*r selbst in der Hand: einfach nicht mehr Kaffee aufbrühen, als auch getrunken wird.

Tee (auch hier: bio & fair) ist übrigens eine ökologisch deutlich günstigere Alternative zum Kaffee. Eine Tasse Kaffee verbraucht in der Herstellung 140 Liter Wasser - beim Tee sind es nur 30 Liter.
Vor allem grüner Tee ist zudem noch sehr gesund (dem darin enthaltenen Epigallocatechin-gallat wird eine antikarzinogene Wirkung nachgesagt)

An Mehrweg führt kein Weg vorbei

Ein erstes Beispiel: Vergesst das Märchen von den abbaubaren Tüten. Untersuchungen zeigen, dass sich diese sehr lange in der Umwelt halten - und dort ihr Unwesen treiben. 

Recycling

Reset.org: Produkt-Recycling kontra Wegwerfgesellschaft. "Viele Waren kosten heute kaum mehr etwas. Computer, Telefone, Fernseher: hochkomplexe Gebilde aus verschiedensten Materialien, für wenig Geld erworben und nur für kürzeste Zeit in Nutzung, bis ein neueres Modell angesagt ist. Geht es vielleicht auch anders?"

Was kann ich selbst tun, um Müll zu vermeiden?

Checkliste Müllvermeidung

So kann ich Müll vermeiden und verhindern: Hat das eine echte Wirkung? Könnte ich das tun? Dafür entscheide ich mich!
Verzicht auf unnötigen Konsum (Kleidung, Handy, ...): Ich kaufe nur noch das, was ich WIRKLICH BRAUCHE oder mir WIRKLICH dauerhaft FREUDE macht
Wenn man es sich leisten kann: Möglichst hochwertige und langlebige Güter kaufen (sorry, Ikea, aber Möbel die nach dem zweiten Aufbau auseinanderfallen, helfen auf Dauer nicht weiter...)
Ersatz von Flüssigseifen und Duschgel durch feste Seifen und feste Shampoos (nein, wir haben sonst keine Verbindung zu Foamie...)
Ersatz von Einmal-Bechern durch mitgebrachte Becher (kann man sich in im Rucksack mitnehmen), Einmalbesteck durch Reisebesteck
Ersatz von Einwegverpackungen durch mitgebrachte und im Geschäft befüllte Mehrwegbehälter
Dinge reparieren lassen
Als Wähler darauf einwirken, dass geplante Obsolenz (Bsp.: Handy mit fest eingebautem Akku = Wegwerfprodukt) verboten wird.
Spende die Dinge, die Du selbst nicht mehr brauchst (z.B. an ein Diakonie-Kaufhaus) und kaufe selbst gebrauchte Sachen (Links findest Du unter "Zerowaste") Mehr Tipps zur Kleiderspende bei Reset.org.
Petition von SumOfUs gegen den Export von Plastikmüll unterschreiben.
Abfalltrennung ist Ressourcen- und Klimaschutz. Tipps zur Mülltrennung von Reset.org.

Reset.org: Diese 6 Tools helfen, die Welt vom Plastikmüll zu befreien.
Reset.org: Wohin mit gebrauchten Mobiltelefonen?
Reset.org: Elektroschrott - Zu wertvoll für die Tonne! (Reparieren, bewusst kaufen, gebraucht kaufen, leihen, verkaufen, spenden - sauber entsorgen)
Reset.org: Sei kreativ! Upcycling- und DIY-Tipps. Für alle, die gerne selbst was machen.
Reset.org: Zurück zum Precycling. Gute Ideen müssen nicht neu sein. Beim Precycling geht es darum, beim Einkauf erst gar keinen Müll entstehen zu lassen. Zum Einsatz kommen dabei Dosen, Büchsen, Tüten, Flaschen – immer wieder!


the-earth is-our home



.